Roma 2003 | Intersteno Italy | Internet contest
 
 


Beijing2009

Prague 2007

Photos Prague 2007

Wien 2005

Kongress von Hannover 2001

Italienische Erfolge in Hannover

Referate in Hannover

Italian Reports in Hannover

Schaut unsere

Kongress von Lausanne 1998

Florenz 1987


45. Intersteno-Kongress: 23. – 29. Juli 2005 in Wien
(Ende der Anmeldefrist: 30. April 2005).
Actualisiert 05/01/2005


Fr. 22. 7. 05
15.00 Uhr

Öffnung des Kongress-Büros (Schulzentrum Längenfeldgasse)
Teilnehmer erhalten Kongressmappen und Namensschilder
 
bis 18 Uhr
Buchungsmöglichkeit (Rundfahrten, Ausflüge ...)
Sa 23. 7. 05
08:45 Uhr
Information der Jury und Prüfer
  09:00 Uhr

Öffnung des Kongress-Büros (Schulzentrum Längenfeldgasse) bis 17 Uhr Buchungsmöglichkeit (Rundfahrten, Ausflüge ...)
09:45 Uhr
Fototermin für Jury und ZK
10:00 Uhr bis 13 Uhr 1. Sitzung des Zentralkomitees
14:00 Uhr
bis 16 Uhr 2. Sitzung des Zentralkomitees
ca. 17:00 Uhr
Eröffnung des Kongresses
So 24. 7. 05
08.00 Uhr
Tastaturschreiben: Aufstellen der Geräte, Einschreiben
 
09:00 Uhr
Sitzung der Parlamentstenografen IRPS (VHS-Saal)
09:00 Uhr

Weltmeisterschaften Tastatur- und PC-Schreiben,
Textkorrektur, professionelle Textverarbeitung (ev. auch 25.7.05)
09:00 Uhr
Stenografie Mehrsprachenbewerbe (ev. auch 26.7.05)
09:00 Uhr Tastaturbewerb der Blinden und Sehschwachen (Heim Wittelsbachstraße)
10:00 Uhr Stenografie-Mehrsprachenbewerbe (Vielsprachen – VHS-Saal)
14:00 Uhr Bewerb Stenografie-Schnellübertragung
16:00 Uhr Korrespondenz und Protokollierung
Mo 25. 7. 05
08:00 Uhr
Weltmeisterschaften in Stenografie: C, B, A
 
09:00 Uhr
3. Durchgang falls erforderlich: Tastatur- und PC-Schreiben,
Textkorrektur, professionelle Textverarbeitung,
09:00 Uhr
Stenografie-Mehrsprachenbewerbe (Vielsprachen – VHS-Saal)
13:00 Uhr
Präsentation: Aufbau
Di 26. 7. 05
08:00 Uhr
Vorträge (8-12, 14-18 Uhr)
 
08:00 Uhr
Präsentation der Firmen (allgemein)
08:00 Uhr falls erforderlich: Stenografie-Mehrsprachenbewerbe
19:00 Uhr
Abendessen für Zentralkomitee
(Abfahrt 18:00 ab Schulzentrum; 18:30 ab Schmidtplatz – Rathaus-Rückseite)
Mi 27. 7. 05
09.00 Uhr
Vorträge bis 12 Uhr
 
13.00 Uhr
bis 16 Uhr - 3. Sitzung des Zentralkomitees - 3 Std.
16.00 Uhr
Präsentation der Firmen (offizieller „Empfang“: ZK-Komitee)
ca. 17:30 Uhr
Generalversammlung (Schulzentrum Längenfeldgasse)
19:00 Uhr
Abendessen für Jurymitglieder und Helfer (Schulzentrum)
Do 28. 7.05
09.00 Uhr
Sitzung der Parlamentstenografen IRPS (Parlament)
  09.00 Uhr Präsentation: Abbau
09.00 Uhr Kurzausflug: Alt-Wiener Schnaps Museum (ab Schmidtplatz – Rathaus-Rückseite)
17:00 Uhr??


Abendessen: Einladung der Stadt Wien! (Festsaal des Wiener Rathauses) Siegerehrung, anschließend Tanz (Ende 24 Uhr)
Festliche Kleidung erbeten! Bitte Namensschilder mitnehmen
Fr. 29. 7. 05
09:00 Uhr
Tagesausflug unter dem Motto „Weltkultur – Weinkultur“
12.2004
 

Veranstaltungsort für Kongress-Büro, Eröffnung, alle Bewerbe, Sitzungen, Vorträge:
Schulzentrum „Hans Mandl Berufsschule“ Wien 12, Längenfeldgasse 12-14
(U-Bahn-Linie 4 – Richtung „Hütteldorf“ und U-Bahn-Linie 6, Station Längenfeldgasse, dann kurzer Fußweg).
Achtung: Es gibt in der U-Bahn-Station zwei Ausgänge. Verwenden Sie bitte den Ausgang „Längenfeldgasse“.
Im Schulzentrum ist auch das Bezirksmuseum Meidling untergebracht (braune Hinweistafeln).

Kongressbüro (Schulzentrum Längenfeldgasse)
Sie erhalten Auskünfte und Ihre Kongressmappen.
Das Kongressbüro ist geöffnet:
Freitag 22. 7.: 15:00 bis 18 Uhr
Samstag 23. 7. bis Mittwoch 27. 7. von 8 bis 17 Uhr.
Freitag und Samstag können Sie im Kongressbüro Rundfahrten, Ausflüge und geführte Spaziergänge buchen.
(Wir empfehlen, sich über das Angebot unter http://www.viennasightseeingtours.com zu informieren.)

Kongress-Sitzungen:
Es wird eine ganztägige und eine halbtägige Sitzung geben. Die Referate und Diskussionsbeiträge werden simultan in die englische Sprache übersetzt.
Dienstag 26.7.05: 8 – 12 Uhr und 14 – 18 Uhr
Mittwoch 27.7.05: 8 – 12 Uhr

Schlussveranstaltung:
Die Stadt Wien lädt Sie zum Abendessen in den Festsaal des Wiener Rathauses ein.
Anschließend Siegerehrung und Tanz:
Machen Sie einen Rathaus-Rundgang unter http://www.wien.at/ma55/fuehrungen!

Platz vor dem Rathaus:
Sie können kostenlos stimmungsvolles Open-Air-Kino genießen. Bei Schönwetter werden auf einer Riesen-Leinwand nach Einbruch der Dunkelheit Highlights aus Klassik und Jazz übertragen, Opern und Operetten aufgeführt.
Für Kulinarisches sorgen 20 kleine Verkaufsstände aus vielen Nationen mit landestypischem Essen zu erschwinglichen Preisen.

Reglements (für die WM in Rom gültig – Änderungen im Herbst 2004 sind möglich)
..........

Elektrische Anschlüsse:
In Österreich werden Euro- oder Schuko-Stecker und –Steckdosen verwendet mit 220 Volt Wechselstrom.
Für jeden Teilnehmer an den Tastaturbewerben stehen zwei Steckdosen zur Verfügung,
für Maschinenstenografen je eine Steckdose. Für eventuell erforderliche Adapter müssen Sie selbst sorgen.

Zollabfertigung:
Mit Zustimmung des Bundesministeriums für Finanzen (Schreiben von Dr. Vogl-Lang vom 23. 1. 2003,
Aktenzeichen ZK-1370/10-IV/22/2002) gilt für die WM in Wien folgende Sonderregelung:
„Tragbare PC's (Laptops) und Schreibmaschinen können ohne schriftliche oder mündliche Zollanmeldung in die vorübergehende Verwendung überführt werden. Für PC-Standgeräte (Bildschirme, Rechner und Drucker) sind ausnahmsweise mündliche Zollanmeldungen ohne Vorlage einer schriftlichen Warenliste zugelassen, soferne die Teilnahme an der WM – etwa durch Vorlage der Einladung – nachgewiesen wird. Die Wiederausfuhr dieser Arbeitsgeräte nach Abschluss der Veranstaltung kann dann gleichfalls formlos erfolgen.“

Hotels:
Das Österreichische Verkehrsbüro Austropa-Interconvention bietet preiswerte Unterkünfte an. Zimmerbestellung über Link (direkt von unserer Website ... Fotos, Preise, Lageplan, U-Bahn-Verbindung) oder per Mail/Fax/Post an uns – wir leiten Ihre Buchung an Austropa weiter. Wir empfehlen, frühzeitig zu buchen! Die Bezahlung erfolgt direkt an Austropa-Interconvention; Bankspesen gehen zu Ihren Lasten.

Stadtrundfahrten, Wien-Spaziergänge, Ausflüge:

Das Österreichische Verkehrsbüro Austropa-Interconvention bietet ein Rahmenprogramm an.
Bitte informieren Sie sich unter http://www.viennasightseeingtours.com.

Buchung und Bezahlung direkt im Kongress-Büro ab Freitag 22.7.05 von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr und Samstag 23.7.05 von 10:00 bis 17:00 Uhr. Für einige Touren werden Sie abgeholt – bitte bei Buchung vereinbaren!


Beispiele (Rahmenprogramm – Stand 2004):

Beispiel 1:
Stadtspaziergang: Dienstag und Samstag – Dauer 2 Stunden
Dieser Spaziergang bietet einen ersten Überblick über Stadtgeschichte und Stadtstruktur. Schwerpunkte bilden die Hofburg (fast 6 Jahrhunderte Residenz der Habsburger) und der Stephansdom, das Wahrzeichen Wiens.

Beispiel 2:
Donau-Panorama: täglich – Dauer 4 Stunden
Gemütliche Schifffahrt auf der Donau, Fahrt zurück durch Grinzing.

Beispiel 3:
Revue der schönsten Operettenmelodien: Do/Fr/Sa – Dauer 4 Stunden
Ein Operettenensemble präsentiert schöne Melodien, vorher Abendessen in einem gemütlichen Restaurant.

Beispiel 4:
Burgenland: nur an Samstagen – Dauer 8 Stunden
Spaziergang durch die Altstadt von Baden Fahrt zum Weltkulturerbe Neusiedler See nach Rust,
der Stadt der Störche. Nach einer Bootsfahrt besuchen Sie Eisenstadt (Joseph Haydn).


Tagesausflug unter dem Motto: Weltkultur bis Weinkultur!

Begrenzte Teilnehmerzahl – Reihung nach Einlangen Ihrer Anmeldung.
Abfahrt 30. Juli 2005, 8:00 Uhr – ab Schmidtplatz (Rückseite des Wiener Rathauses)
Wir empfehlen bequeme Schuhe.

Busfahrt über Autobahn nach Melk. – Führung durch die Prunkräume des Benediktiner-Stiftes
(Barockbau von J. Prandtauer) mit der weltberühmten Bibliothek (Fresken von Paul Troger).
Unter http://www.stiftmelk.at können Sie sich vorinformieren. Mit der Eintrittskarte für das Stift können Sie bei Schönwetter auch den Stiftspark mit dem barocken Gartenpavillon (Fresken von Johann Wenzel Bergl) kurz besichtigen. – Weiterfahrt entlang der Donau durch das Weltkulturerbe Wachau (Marillen = Aprikosen) und den Naturpark Kamptal. – Nach einem Mittagessen in einem typischen Landgasthof Besichtigung einer Straußenfarm mit Führung durch das Freigehege (mehr als 200 Strauße, Emus und Nandus). – Anschließend Weiterfahrt zum „Loisium“ mit Führung durch die Kellerwelt: Fühlen Sie sich als Weintraube! Vom Presslift werden Sie in den Gärtank geschwemmt – „Wein“-fontänen spritzen – der Weingott Dionysos erhebt sich aus der schäumenden Flüssigkeit – Sie werden in die 800 m langen Weinkeller „gespült“. Bewegen Sie auf dem Kellerweg alle Skulpturen, ritzen Sie Botschaften in die Lössfenster, drehen Sie an Gebetstrommeln, lassen Sie Kugeln rollen, spielen Sie mit der Glasharfe, bewegen Sie mit Ihrem Schatten virtuelle Luftblasen .... – anschließend Weinverkostung und Ausklang mit einem Heurigenbesuch. – Rückfahrt mit Bus zum Rathaus (Ankunft voraussichtlich 23 Uhr.)

Kurzausflug (ca 3 Stunden): Schulschiff „Berta von Suttner“ auf der Donau (Führung)
Begrenzte Teilnehmerzahl – Reihung nach Einlangen Ihrer Anmeldung
Donnerstag 28.7.05 (9:30 Uhr ab Schmidtplatz – Rückseite des Rathauses)

Sehenswürdigkeiten:
In Ihre Kongressmappe legen wir einen Stadtplan von Wien und eine Information über Events.

Die meisten Sehenswürdigkeiten befinden sich entlang der Ringstraße und können zu Fuß erreicht werden:
Rathaus, Burgtheater, Parlament, Oper, Stadtpark mit Johann-Strauss-Denkmal, Museen und die Hofburg mit den Kaiserappartements (Sisi-Wohnräume) sowie Hofburgkapelle, Rüstkammer, Schatzkammer, Musikinstrumentensammlung, Spanische Hofreitschule.

Sehenswürdigkeiten Wien 1: Innenstadt
Albertina (Graphiken): Wien 1, Albertinaplatz 3 (hinter der Oper)
Burggarten (Schmetterlingshaus): Wien 1, Opernring
Haus der Musik, Wien 1, Seilerstätte 30
Jüdisches Museum der Stadt Wien: Wien 1, Dorotheergasse 11
Kaisergruft: Wien 1, Neuer Markt
Karlskirche: Wien 4, Karlsplatz
Kunsthalle Wien, Wien 7, Museumsplatz 1 (hinter dem Kunst- bzw. Naturhistorischen Museum)
Kunsthistorisches Museum: Wien 1, Burgring 5
Museum für angewandte Kunst: Wien 1, Stubenring 5
Museum für Völkerkunde: Wien 1, Neue Hofburg
Nationalbibliothek (Prunksaal): Wien 1, Josefsplatz 1
Naturhistorisches Museum: Wien 1, Burgring 7
Stephansdom (Katakomben) Station von U1 und U3
Uhrenmuseum: Wien 1, Schulhof 2

Prater mit Riesenrad, Wien 2, (U1, S-... Straßenbahn ....... ???????????)
Belvedere (Galerie, botanischer Garten): Wien 3, Prinz-Eugen-Straße 27 (Nähe Schwarzenbergplatz)
Heeresgeschichtliches Museum: Wien 3, Arsenal, Objekt 1 (Nähe Südbahnhof)

KunstHausWien, Wien 3, Untere Weißgerberstraße 13 (in der Nähe ist das Hundertwasserhaus)
Historisches Museum der Stadt Wien: Wien 4, Karlsplatz

Secession: Wien 4, Karlsplatz
Naschmarkt entlang der Wien (jeden Samstag großer Flohmarkt), Wien 4, Karlsplatz
Palais Liechtenstein (Gemäldesammlung): Wien 9, Fürstengasse 1
Schönbrunn: Schloss, Gloriette (Café mit Aussichtsterrasse), Wagenburg, Park, Irrgarten, Palmenhaus, Tiergarten (Pandabären, Regenwaldhaus): Wien 13 (erreichbar mit U4)
Technisches Museum (Mitterhofer-Schreibmaschine; Computer „Mailüfterl“): Wien 14, Mariahilfer Straße 212 (Straßenbahn 53 und 58; Bus 10A und 57A)


Verkehr:

Vor dem Schulzentrum Längenfeldgasse können Busse und einige Autos auf Dauer der WM kostenlos parken.
Wir empfehlen, während Ihres Aufenthalts die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen, da für das Parken in den
Bezirken 1 – 9 und 20 Gebühr zu bezahlen ist (1 ½ Stunden € 1,20: Mo-Fr 9 – 20 Uhr; Sa 9 – 14 Uhr, Parkscheine gibt es in Tabak-Trafiken und in manchen Bankinstituten).

Fahrscheine gelten für Straßenbahn, U-Bahn, S-Bahn, Autobus und Badner-Bahn.
Vorverkauf Mo-Fr 6:30 – 18:30 Uhr: Westbahnhof und U-Bahn-Stationen Stephansplatz, Schwedenplatz, Karlsplatz, Landstraße. (Die Preise können sich geringfügig ändern)
Einzel-Fahrschein im Vorverkauf € 1,50 (direkt im Verkehrsmittel: € 2,00)
24-Stunden-Wien-Karte ............. € 5,00
72-Stunden-Wien-Karte .............. € 12,00
8-Tage-Karte € 24,00 (benutzbar an beliebigen Tagen)

Gruppeneinteilung:
Die Einteilung der Wettschreiber/innen können wir erst nach Ende der Anmeldefrist (30. April 2005) vornehmen. Wir werden die Listen hier veröffentlichen und im Schulgebäude aushängen.

Gebühren:
Kongressgebühr (verbindlich für alle Teilnehmer): € 148,- inklusive Festabend!
Teilnahmegebühr (für aktive Wettschreiber/innen): € 35,-
Ausflug 29.7.05: € 70,-

 

 

 

 

 

 

 

 



Contents copyrighted © by Gian Paolo Trivulzio except where otherwise noted.
Interface entirely developed and copyrighted © 2002-2021 by Marco Olivo.
All rights reserved.
In loving memory of Gian Paolo Trivulzio.